Beach Trends 2015

Endlich, endlich Ihr Lieben! Der Sommer ist da und Strand, Badesee und alles, wo es kühl und nass plätschert, ruft nach uns. Und wir haben bereits unsere sieben Sachen gepackt und machen uns auf den Weg, um nach langen Monaten der Kälte, des Regens und der grauen Tristesse, endlich Sonne und neue Lebensenergie zu tanken. Doch damit der wunderbare Tag am Wasser nicht ganz schnell à la „Sommer, Sonne, Sonnenbrand“ endet, heißt es eben jetzt, neben Bikini, Sonnenbrille und Handtuch auch den richtigen Schutz einzupacken. Und daher gilt auch beim Sonnenbaden: Mehr ist einfach manchmal doch mehr! Die Rede ist natürlich von Sonnencreme. Und auch wenn Ihr denkt, „Ach ich bin eh ein dunkler Hauttyp, da passiert schon nix.“, sagen wir Euch: Jeder Hauttyp reagiert auf Sonne. Vielleicht sieht man das nicht sofort, aber Eure Haut vergisst nie. Jeder Sonnenbrand, jede zu intensive Bräunungs-Session schädigt die Haut langfristig und fördert das vorzeitige Altern dieser. Also „Cremen, Cremen, Cremen“, egal welcher Hauttyp Ihr seid. In spätestens 20 Jahren wird es Euch Euer Spiegelbild danken. Aber Achtung: Nicht nur der Bikini-Body muss mit einem möglichst hohen Lichtschutzfaktor auf das Sonnenbaden vorbereitet werden. Viel zu oft vergessen wir die wirklich gefährdeten Haut-Partien, wie Gesicht und Lippen. Die weiche sensible Haut im Gesicht benötigt einen extra hohen LSF, wie zum Beispiel die 50+ Urban Environment UV Protection Cream von Shiseido. Für die Lippen gibt es spezielle Sonnenschutz-Pflegestifte, wie den Annemarie Börlind LSF 20 LP Stick. Der schützt nicht nur die Lippen, sondern macht sie auch noch unglaublich zart und versorgt sie mit viel Feuchtigkeit. Außerdem, wer will schon spröde Lippen, wenn ein heißer Sommer-Flirt ansteht? Und damit nicht nur der Kussmund herrlich geschmeidig, sondern auch das dazugehörige Gesicht pfirsichweich bleibt, gilt eben wieder besagtes Motto: Mehr ist Mehr. Also regelmäßiges Nachcremen nicht vergessen. Übrigens: Auch die Haare kann man gegen zu viel, zu intensive, zu austrocknende Sonneneinstrahlung schützen. Neben Spitzenfluid, Haarölen & Co gibt es auch spezielle Primer, wie den Hairdresser's Invisible Oil Heat/UV Protective Primer von Bumble and bumble, die das Haar vor der UV-Strahlung schützen, ihm einen super seidigen Glanz und dazu meist noch einen wunderbaren Duft verleihen. Da kommt doch selbst am Baggersee Urlaubsfeeling auf, oder?

Farbe muss her

Die Haut ist geschützt, der Spaß kann los gehen! Doch ganz ohne Make-up & Co fühlt Ihr Euch nicht wohl? Das ist einerseits zwar unverständlich, denn Ihr seid mit Sicherheit auch ohne Schminke wunderbar anzusehen, aber andererseits schadet ein bisschen Summer-Glow ja auch nie. Wir haben uns für Euch einmal drei tolle Looks für den Tag am Meer ausgedacht, die zum einen nicht viel Zeit und ganz sicher auch kein Profi- Fingerspitzengefühl am Pinsel erfordern und zum anderen nehmen die Produkte, die wir für den perfekten Beach-Look brauchen, eben auch einfach nicht Unmengen an Platz im sowieso schon heillos überfüllten Urlaubs-Gepäck ein. Wie das geht? Mit nur einer Handvoll Basic-Produkten - wie dem bareMinerals Concealer mit LSF 20, der mal wirklich wasserfesten Wimperntusche Hypnose Drama von Lancôme, der Lidschattenpalette Naked 2 Basics von URBAN DECAY, die übrigens nicht nur dem Auge einen intensiveren Ausdruck gibt, sondern auch perfekt ist, um die Brauen ein wenig zu betonen, und den Baked Blush Bronze Puder von Laura Mercier, der eben auch sowohl als Blush als auch als Bronzer verwendet werden kann - und ein bisschen Spaß am kreativen Rumprobieren! Toll, oder? Habt Ihr erstmal die Basics zusammen und ein leichtes Grund-Make-up gezaubert, unterscheiden sich unsere favorite Summer-Looks nur durch verschiedene Lippenstift-Farben, Nagellacke und Frisuren - ist im Grunde ja eh fast alles, was man von uns am Strand sieht, haben wir ja eh die meiste Zeit die neue Sonnenbrille auf. Weil aber dadurch eben doch ein Blickfang in unserem Gesicht fehlt, heißt es: Farbe muss her - und zwar auf die Lippen. Sommerliche, satte Beerentöne, wie zum Beispiel aus der Annayake Palette - unsere Favoriten sind übrigens Ton 6, 8 und 20 - sind zum ebenmäßigen Bronze-Teint einfach wunderschön. Wenn dann die cremige Textur auch noch ein mattes aber nicht trocken wirkendes Ergebnis auf die Lippen zaubert, kann doch keiner widerstehen. Wer ein bisschen mehr Mut zur Farbe beweisen will, greift gerade jetzt im zu leuchtenden Tönen. Neben Orange ist diese Saison auch Kirsch-Rot absolut angesagt. Auch hier gibt es wundervolle Farben aus der Annayake Reihe. Also, wer nicht
wagt, gewinnt nicht…

_MG_212855d6e9347eed0

Apropos, wir haben da noch ein paar Experten-Tipps für Euch, damit Eure neuen Lieblingsfarben auch lange auf den Lippen halten und nicht beim ersten Schlürfen am Cocktail schon wieder am Glas hängen bleibt.

1. Wenn Ihr etwas Foundation unter dem Lippenstift auftragt, sorgt das garantiert für längeren Halt und leuchtendere Farbe.

2. Mit ein paar Tupfern Gloss, z.B. dem I Love… Coconut & Cream Lip Gloss, auf dem Lippenstift, wirken die Lippen gleich viel voller.

3. Saubere Konturen sind bei leuchtenden oder dunklen Lippenstiften das A&O. Für saubere Konturen sorgt das Auftragen der Farbe mit einem Lippenpinsel, wie dem Lippenpinsel NR. 15 von JACKS beautyline. Für ein perfektes Ergebnis einfach die Farbe von Innen nach Außen auftragen. Fertig.

Auch für die Nägel heißt es im Sommer „Jetzt wird mit der Sonne um die Wette gestrahlt“! Wann wenn nicht im Sommer? Wunderbar schimmernde Nuancen, wie die süßen Nagellacke von Alessandro, sorgen nicht nur bei uns für gute Laune, sondern auch fü echtes Urlaubsfeeling. Damit die Nägel dann auch lange schön und glänzend bleiben undder neue Lieblings-Lack nicht dank Sonne, Strand und Wasser schon nach kurzer Zeit abbröckelt und vergilbt, solltet Ihr gerade im Sommer unbedingt einen Überlack verwenden. Mit dem super schnell trocknenden Rapid Dry Top Coat von Alessandro geht’s sogar noch leichter und eben super fix.

IMG_853755d6ebeb1b490

Salz im Haar

Auch die Haare wollen im Sommer und besonders am Strand ein wenig anders gestylt werden. Nicht nur die Hitze, sondern auch Schweiß und Wasser machen aus der schönsten Frisur ganz schnell ein echtes Haar-Chaos. Damit das nicht passiert, solltet Ihr einfach darauf achten, dass Ihr Stylings wählt, die den ganzen Tag sitzen.

Der Dutt

 

Die Beachwaves

_MG_223555d6eaf3ad793   _MG_207855d6ea078b4db

Ob messy oder super clean, der Dutt ist die coolste Alternative zu offenem Haar. Mit ein bisschen Haarspray, wie dem Bumble and bumble Thickening Hairspray, fixiert, hält er den ganzen Tag und ist dabei nicht nur chic, sondern auch unglaublich praktisch - überzeugt Euch selbst beim nächsten Sonnenbaden oder Schwimmen, wenn keine Haare mehr im Gesicht oder Nacken kleben und Ihr eine nahtlose Bräune bekommt. Außerdem bleiben die Haare auch beim Planschen halbwegs trocken - was besonders bei coloriertem Haar ja eh besser ist. Grundsätzlich solltet Ihr aber darauf achten, das Haar vor zu viel Salzwasser zu schützen, denn das trocknet zusätzlich zur intensiven UV-Strahlung einfach unnötig aus.

 

Wenn es dann aber doch lieber die offenen Haare sein sollen, dann heißt der Sommertrend 2015 für Euch eindeutig „Beachwaves“. Der Look ist simple aber nicht weniger cool: Etwas Hippie, ein bisschen Surfer-Girl und irgendwie auch unglaublich feminin und sexy - und das alles durch ein paar wenige Spritzer Meerwasser und ein bisschen Wind im offenen Haar. Und wenn weit und breit dann eben doch einfach kein Strand in Sicht ist, dann greift doch ganz einfach zum mega praktischen Sea Salt Spray. Einfach ins feuchte Haar gesprüht und leicht eingeknetet, werden die langweiligen glatten Strähnen im Nu wunderbar wellig. Ganz so, als wäre man direkt aus dem Meer aufs Handtuch gehopst...

Geflochtenes Haar

_MG_217555d6ea8dc43dd   IMG_861255d6eb4abf750

Wer weder Dutt noch offene Haare am Strand tragen will, der entscheidet sich für einen super femininen geflochtenen Zopf. Das geht nicht nur ultra schnell, denn für die moderne Variante des geflochtenen Zopfes reicht es, die Längen locker ineinander zu verschlingen. Und wenn es abends noch zur Beach-Party geht: Einfach den Zopf lösen und die soften Wellen in den Spitzen mit ein paar Handgriffen in eine neue Frisur verwandeln.

After Sun Care

So schön wie das Sonnenbaden und der Tag am Meer auch war, solltet Ihr nicht vergessen, dass dieses intensive „In-der-Sonne-liegen“ die Haut ganz besonders beansprucht hat. Darum heißt es am Abend: Pflegen, Pflegen, Pflegen. Mit sanfter After Sun Bodymilk, wie der After Sun Intensive Rebcover Emulsion von Shiseido, erhält Eure Haut eine ordentliche Portion Feuchtigkeit zurück. Und auch die sensiblen Partien um die Augen brauchen Extra-Pflege. Mit speziellen Seren, wie zum Beispiel den Arcaya Eye Lift Ampullen, die zusätzlich noch einen innovativen Lifting-Effekt mit sich bringen, kann man der Haut nach all dem „Stress“ im Nu wieder Geschmeidigkeit und Spannkraft schenken. Um der Gesichtshaut zusätzlich über Nacht Entspannung zu verschaffen, raten wir Euch auch nachts ein Serum aufzutragen. Zu unseren Favoriten gehört aktuell das Anti Aging Midnight Recovery Concentrate von Kiehl’s. Probiert’s aus, Ihr werdet sehen, warum wir es so lieben.

 

Tags:

Sommer Sonne Beauty Beach Beach-Trends Strand

Kommentar schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.